banner

 

 

 

     

 

 

 

Mein Humanmedizinstudium absolvierte ich an den Universitäten von Kalinin (jetzt Twer) und Rjasan in Russland. Vor der Ausreise meiner Familie nach Deutschland im Jahr 1995 arbeitete ich in der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie des Krankenhauses Nr. 53 in Moskau.

 

In Deutschland absolvierte ich meine Ausbildung zur Fachärztin für Chirurgie in Klinikum Schwerin und im St. Agnes Hospital in Bocholt. Den Facharzttitel erlangte ich im Januar 2003.

  

Nach Erlangung der Zusatzbezeichnung für Handchirurgie im 2007 arbeitete ich im Unfallkrankenhaus Berlin (ukb) in der Abteilung für Hand, Replantations- und Mikrochirurgie bei Herrn Prof. Eisenschenk.

 

Anfang 2010 wurde in der Abteilung der Schwerpunkt für rekonstruktive Chirurgie bei Plexusparese, Tetraplegie und Cerebralparese unter der Leitung von Frau Dr. Böttcher gegründet. Ich arbeitete von Anfang an im Schwerpunkt und trug maßgeblich zur seiner Gestaltung und Etablierung bei. Zusätzlich konnte ich im ukb meine Qualifikation durch Mikrochirurgie und freien Gewebetransfer erweitern.

 

Aktuell bin ich als Oberärztin für Handchirurgie in der Klinik für Traumatologie und Orthopädie in der Helios-Klinik Bad Saarow tätig.

 

Unter den zahlreichen handchirurgischen Verfahrensweisen interessiere ich mich vor allem für minimalinvasive Methoden, bei denen der Operateur mit optischen Hilfsmitteln durch kleine Schnitte zum Ort der Behandlung gelangt. Zugleich halte ich insgesamt auch konservative Therapien, ob als Hauptverfahren oder in der postoperativen Behandlung, für wichtig.