banner

 

 

 

 

 

 

Ganglion

 

Ein Ganglion ist eine gutartige Geschwulst und wird auch Überbein genannt (wobei der Begriff eher irreführend ist, da das Wort „Bein“ Knochen bedeutet und es sich bei einem Ganglion aber nur um Weichteile handelt). 

 

Ein Ganglion ist eine rundliche Formation, die sich im Bereich einer Gelenkkapsel oder einer Sehnenscheide bildet. Die Ursachen für die Entstehung sind unklar. Bei einem Ganglion im Bereich eines Gelenkes kann es einen Zusammenhang mit Teilrupturen des Bandapparates, zu lockeren Bändern oder Gelenkverschleiß (Arthrose) haben.

 

Meistens stellt man plötzlich eine rundliche Schwellung am Handgelenk, Finger oder in der Hohlhand fest. In der Regel bereitet ein Ganglion keine Schmerzen und kann spontan verschwinden. Bei einem länger bestehenden Ganglion im Bereich eines Endgelenks eines Fingers (hierbei wird das Ganglion Mukoidzyste genannt) kann es zu Nagelwachstumsstörungen und starker Ausdünnung der Haut bis hin zum Einreißen und einer Entleerung der Flüssigkeit führen.

 

Wenn ein Ganglion Schmerzen bereitet oder wenn eine Mukoidzyste vorliegt ist eine operative Therapie angezeigt. Eine Operation an einem Ganglion am Handgelenk kann offen oder minimalivasiv durch eine Handgelenkspiegelung durchgeführt werden.